Die Computerbrille

Beim Sehen in der Nähe müssen sich die Augen auf verschiedene Ent- fernungen scharf stellen. Bildschirm, Tastatur und eventuell vorhandene Textmaterialien sind unterschiedlich weit vom Auge entfernt. Mit einer normalen Lesebrille wird nur eine Distanz scharf gesehen. In der Regel
liegt diese Entfernung bei ca. 40 cm. Das Lesen eines Buches oder einer Zeitschrift ist bequem möglich. Beim Sehen am PC sind jedoch andere Entfernungen erforderlich. Besonders der Bildschirm ist häufig wesentlich weiter entfernt.


Mit einer Gleitsichtbrille lassen sich zwar alle Bereiche deutlich erkennen, jedoch nur mit einer unbequemen Kopfhaltung.

Um mit dem Leseteil der Brille den Bildschirm scharf sehen zu können, muss der Kopf nach hinten überstreckt werden. Kopf- und Nackenschmerzen sind zwangsläufig die Folge. Eine Computerbrille ermöglicht ein komfortables Sehen in allen erforderlichen Entfernungen, bei völlig entspannter Kopf- und Körperhaltung. Diese Gläser sind optimal auf die Erfordernisse beim Arbeiten am PC abgestimmt. Tastatur und Bildschirm können bei bequemer Kopfhaltung scharf gesehen werden. (bms)

 

Bild 1: Ungünsitge Kopfhaltung beim Blick durch eine Gleitsichtbrille

Bild 2: Kopfhaltung beim Blick durch eine Computerbrille